Gut vorbereitet

Checklisten zur Vorbereitung zum Download und Ausdrucken:

Checkliste1
Checkliste2
Checkliste3

Wichtig: Autorenlesungen sollten möglichst frühzeitig geplant und mit dem Friedrich-Bödecker-Kreis abgesprochen werden (Terminwünsche können eher realisiert werden; mehr Zeit für Vorbereitungen und Werbung etc.)

Organisatorisches

Bevor Sie mit Autoren sprechen und Abmachungen treffen, muss der FBK informiert sein. (In der Regel stellt der FBK den Kontakt zu den Autoren her.) Dies ist insbesondere wichtig, da die Anzahl der Lesungen, die wir finanzieren können, begrenzt ist, und die Nachfrage unsere finanziellen Möglichkeiten bei weitem überschreitet.

Bei den Zusagen der Finanzierung von Lesungen werden Veranstalter, die Mitglied im FBK in Niedersachsen sind, so weit es geht, vorrangig behandelt. Sonst verfährt die Geschäftsstelle nach dem zeitlichen Eingang der Anfragen.

Die Lesungen sollen ca. 1 ½ Stunden (für 1. und 2. Klassen ggf. ca. 1 Stunde) dauern. Für die Planung müssen 2 Schulstunden zugrunde gelegt werden.

Die Gruppenstärke pro Lesung darf max. ca. 50 Kinder (= 2 Klassen) betragen, dies ist Bestandteil der Vereinbarung, die der FBK sowohl mit den örtlichen Veranstaltern als auch mit den Autoren trifft.

Die Lesungen sollten an den Schulen vorbereitet werden. Es muss eine Kontaktperson geben, die für den FBK und den Autor Ansprechpartner ist.

Für freie Lesungen am Nachmittag oder Abend, die nicht schulische Veranstaltungen sind, gelten gesonderte Konditionen, die mit der Geschäftsstelle des FBK abgesprochen werden müssen.

Der Veranstalter erhält nach erfolgter Absprache ca. 14 Tage vor Beginn der Lesungen eine Rechnung und Berichtsformulare. Er verpflichtet sich, die Berichtsformulare ausgefüllt dem FBK nach den Lesungen zurückzusenden. Die Lesungen gelten nach der Absprache (mündlich oder schriftlich) als fest vereinbart. Bei kurzfristiger Absage durch den Veranstalter (nach Erhalt der Rechnung, bzw. 14 Tage vor der Lesung) wird ein Ausfallhonorar fällig.

Wird zu den Veranstaltungen die (örtliche) Presse eingeladen oder öffentlich geworben bzw. informiert, so bitten wir um den Hinweis, dass die Veranstaltung "in Zusammenarbeit mit dem Friedrich-Bödecker-Kreis e.V." durchgeführt wird. Ferner ist auf Ankündigungen und Werbeplakaten (o. Ä.) an geeigneten Stellen folgender Hinweis aufzunehmen: "Die Lesung wird durch das Land Niedersachsen gefördert." Von allen Veröffentlichungen erbitten wir Belege.